Spielberichte

STIMMEN ZUM SPIEL

Jonas Cron (Spielertrainer SpVgg Lauter)

"Vor dem gegnerischen Tor waren wir maximal unglücklich, aber auch nicht zwingend genug. Dass wir einem frühen 0:2 hinterhergelaufen sind, tat unserem Spiel natürlich nicht gut. Gerade als wir eine kleine Druckphase aufbauten, kassierten wir das 0:3. Das lässt die Mannschaft dann natürlich niederknien. Wir haben wirklich alles probiert, aber am Ende hat Dörfleins ohne Zweifel verdient gewonnen. "

Jochen Kutzelmann (Spielertrainer SV Dörfleins)

"Ich denke es geht vollauf in Ordnung, dass wir den Platz als Sieger verlassen haben. Die Mannschaft hat den Aufwärtstrend der letzten Wochen sauber bestätigt. Jeder hat für den anderen alles in die Waagschale geworfen und das ist dann auch der Schlüssel zum Erfolg. So ziehe ich meinen Hut vor der Mannschaft, die einmal mehr bewiesen hat, was man mit dem richtigen Charakter erreichen kann. Heute können wir mit dem Spiel und dem Ergebnis absolut zufrieden sein. "

Marc Helmschrott (Verteidiger SpVgg Lauter)

"Das frühe 0:1 hat beinahe alles über den Haufen geworfen, was wir uns vorgenommen hatten. Spätestens nach dem 0:2 wurde es für uns ganz schwer. Wir hatten zwar in der 2. Halbzeit mehr Ballbesitz, aber dort wo es gefährlich werden kann, sind wir nicht hingekommen. Wir waren so gut wie nie im letzten Drittel, weshalb der Sieg für Dörfleins auch verdient ist. "

 

Die ersten 20 Minuten gehörten Lauter: Das Kellerkind erspielte sich eine Reihe an Möglichkeiten, ohne dem 1 : 0 aber nahe zukommen. Dieses gelang den Hausherren nach 24 Minuten, als Julian Bayer im Strafraum zwei Verteidiger ausspielte und das Spielgerät am Torwart vorbei schob. Lauter erholte sich schnell und glich nur sechs Minuten später aus: Marc Helmschrott stocherte den Ball nach Eckballchaos ins Tor. Der Tabellenzweite war nun aber besser im Spiel und ging noch vor dem Pausentee erneut in Führung - mit seinem Heber über den Schlussmann netzte Bayer zum zweiten mal ein. Stegaurach nahm den Schwung mit in den zweiten Abschnitt und dominierte den Gast nach Belieben. Daniel Keiling sorgte mit seinem Kopfballtreffer nach einer guten Stunde für die Vorentscheidung (62.), Julian Bayer zum Dritten für den Endstand (88.).